Spendenaufruf vom Aktionskreis "Eine Welt"

Der Aktionskreis Eine Welt Billerbeck ruft zur Spendenaktion der SOS Kinderdörfer in Griechenland auf.

 

Das Leid der Menschen auf der griechischen Insel Lesbos haben wir alle in den Nachrichtenbildern mit verfolgen können, dennoch vergessen wir die Notsituation dieser Menschen im Alltag oft.  Die Vorstellung, dass in Europa Menschen unter unwürdigen Bedingungen leben müssen und Not erleiden bewegt uns  zu tiefst.

Die Friedensinitiative Nottun (FI) hat in diesem Jahr eine Osterspendenaktion zu Gunsten der Institution Arzte ohne Grenzen durchgeführt. Das Spendenaufkommen belief sich auf ca. 15.000 Euro. Mit diesem Geld kann viel Unterstützung erfolgen. Die Aktion unseres Nachbarortes mit dem guten Erfolg gab uns  unter anderem den Anstoß, das wir vom Aktionskreis Eine Welt in Billerbeck auch eine derartige Aktion starten können. 

Wir haben im Vorfeld mit mehreren Spendenorganisationen gesprochen und insgesamt festgestellt, dass es sehr viele gute Projekte anerkannter Organisationen gibt. SOS Kinderdörfer bietet uns die Möglichkeit zweckgebunden für deren Arbeit auf den griechischen Inseln insbesondere auf der Insel Lesbos zu spenden. Somit können wir sehr transparent nachvollzeihen was mit den Spendengeldern anschließend passiert und wollen tatsächlich in der Gemeinschaft mit mehreren Spendern dazu beitragen die Situation auf der Insel zu verbessern. Denn in der Gemeinschaft können wir noch viel mehr erreichen.

 

Das Geld der nun initiierten Aktion, wird also geflüchteten Kindern zugutekommen, die ihre Eltern verloren haben oder diese zurücklassen mussten und nun unter schlimmsten Bedingungen in den Camps auf den griechischen Inseln leben. Sie leben am Rande unserer Gesellschaft! Es darf nicht sein, das ihre Realität im Camp zur Normalität wird! Die notleidenden Menschen auf den Inseln Griechenland, insbesondere auf der Insel Lesbos, sind angewiesen auf Menschen die nicht nur hören und hinschauen, sondern handeln. 

 

Ebenfalls für SOS Kinderdorfer spricht, dass diese Organisation sich das Ziel gesetzt hat, insbesondere Kindern zu helfen und daran zu arbeiten, dass Kinder, egal wo auf der Welt, eine Zukunftsperspektive erhalten. Insbesondere steht SOS Kinderdörfer für viele Bildungsprojekte und damit nachhaltige Hilfe.

 Es gibt vier SOS-Kinderdörfer in Griechenland einschließlich auf der Insel Lesbos sowie mehrere Nothilfe- und Familienstärkungs-Programme.  Die Mitarbeiter der SOS-Kinderdörfer kümmern sich nachhaltig insbesondere um Flüchtlingskinder und deren Familien.  Zum Beispiel mit Unterkünften, psychosozialer und rechtlicher Unterstützung, Bildungsangeboten oder auch sportlichen Aktivitäten. Auf Lesbos gibt es bereits auch einen Kindergarten sowie Bildung für Schulkinder. 

 

Wer etwas Spenden möchte, kann das Geld auf folgendes Konto überweisen: 

 

SOS-Kinderdörfer weltweit

IBAN: DE11 4306 0967 2222 2000 04 GLS Gemeinschaftsbank BIC: GENODEM1GLS

Stichwort:      Billerbeck hilft Kindern auf Lesbos  

 

Das Stichwort Billerbeck ... ist zwingend erforderlich, sonst  können die Spenden nicht dem gewünschten Projekt vorrangig "Lesbos" zugeführt werden. 

 

Jeder Spender bekommt eine Spendenquittung, wenn im Überweisungsträger der Absender korrekt eingetragen wird. Die Spendenquittung wird von SOS-Kinderdörfer zugestellt.  

 

Stellvertretend für den Aktionskreis "Eine Welt" Billerbeck" Ludwig Lürwer, Erika Steens, Ulla Rendels.  

 

Das hoffentlich gute Ergebnis werden die Aktiven des Aktionskreises im Weihnachtspfarrbrief bekannt geben.

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!