800 Jahre Archidiakonat in Billerbeck

Eines der markantesten und historisch bedeutsamsten Gebäude der Stadt Billerbeck ist neben unserer Pfarrkirche St. Johann und unserer Propsteikirche, dem „Ludgerusdom“ sicherlich das Gebäude des Archidiakonats, ganz in der Nähe der Johanniskirche.

Dabei handelt es sich um den Wohnsitz geistlicher Würdenträger, die im Auftrag des Bischofs von Münster vom Spätmittelalter bis zur Säkularisation in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in Billerbeck und an einigen anderen Orten den Bischof vertraten und in seinem Auftrag u.a. für Verwaltungsangelegenheiten, für die Armenfürsorge – der heutigen Caritasarbeit – und auch für die Gerichtsbarkeit zuständig waren.

Der erste Archidiakon, der vom Bischof nach Billerbeck entsandt wurde, ist urkundlich im Jahr 1220 erstmals nachgewiesen. Seitdem hat das Archidiakonat in Billerbeck nun eine durchgängige 800jährige Geschichte, die sehr eng mit der Geschichte des Bistums Münster verbunden ist.

Das heutige Gebäude geht im Wesentlichen auf die Bautätigkeit von Wilhelm Freiherr von Fürstenberg zurück, der im Jahr 1679 auf den Resten des Vorgängerbaus seinen Amtssitz als Archidiakon errichten ließ. Endes des 18. Jahrhunderts ging das Gebäude, das damals kirchlich kaum noch genutzt wurde, in Privatbesitz über an die Familie des Lehrers Heinrich Pötter, dessen Enkeltochter mit ihrer Familie heute die Eigentümer des Anwesens sind.

Aus Anlass des 800jährigen Jubiläums hat Familie Overkamp unsere Kirchengemeinde am Samstag, dem 12. September, um 18 Uhr zur Feier der Vorabendmesse in den Garten des Archidiakonates eingeladen; dafür entfällt an dem Abend die Messfeier im Dom.

Coronabedingt sind alle, die den Gottesdienst mitfeiern möchten gebeten, auf mitgebrachten Decken Klappstühlen, Rollatoren o.ä. ihren eigenen Platz mit gutem Abstand im Garten einzunehmen und im Anschluss an die Messfeier auch noch gerne zu einem mitgebrachten Picknick zu verweilen und die abendliche Stimmung des Garten bei Kerzenschein zu genießen.

Wer aus gesundheitlichen Gründen eine Sitzgelegenheit vor Ort bestellen möchte, kann sich bis zum 11. September um 12 Uhr (dann schließt das Pfarrbüro!) unter Tel. 6209 melden. Bei schlechtem Wetter findet die Vorabendmesse wie üblich um 18 Uhr im Dom statt. Änderungen aufgrund der Coronaverordnungen sind u. U. auch noch möglich.

Schon jetzt danken wir Familie Overkamp für die freundliche Einladung und hoffen auf das passende Wetter für diesen besonderen „Jubiläums-Picknick-Gottesdienst“.

 

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!