Arbeitskreis St. Liudger

Der Arbeitskreis St. Liudger wurde 1984 vom damaligen Billerbecker Propst Paul Lappenküper gegründet. Nach dem Ludgerus-Jubiläum 1984, aus Anlass des 1175. Todestages des heiligen Liudger, bat Propst Lappenküper die Mitglieder des Vorbereitungsteams als Gruppe zusammenzubleiben, um sich in der Zukunft in besonderer Weise um die Förderung und Pflege der Verehrung des heiligen Liudger in Billerbeck zu kümmern. Der 1990 verstorbene Liudger Forscher Pater Basilius Senger (OSB) von der Benediktinerabtei Gerleve, der schon beim Ludgerus-Jubiläum 1959 aktiv beteiligt war, gehörte zu den ersten Mitgliedern des Arbeitskreises.

Die Geschichte kann eine Lehrmeisterin für Gegenwart und Zukunft sein, wenn man in ihr verwurzelt ist. Das Lebenswerk Liudgers (742 – 809), des ersten Bischofs von Münster, besteht darin, dass er Christus verkündigen und zu Christus führen wollte.
Das Interesse an der Geschichte und an dem Leben Liudgers  und seiner Botschaft zu wecken und zu stärken, und dadurch seine Botschaft lebendig zu halten, sieht der Arbeitskreis als seine Aufgabe an.
Hierzu gehört der jährliche Liudger-Gedenktag am 26.März,  der in Billerbeck immer festlich begangen wird. Die Kontaktpflege zu anderen Ludgerus-Gemeinden insbesondere zu Essen-Werden, ist den Mitgliedern des Arbeitskreises ein Anliegen. So nehmen sie jedes Jahr am ersten Septembersonntag an der Reliquienprozession in Werden teil.
Die Herausgabe und Verbreitung von Literatur über Liudger ist dem Arbeitskreis auch sehr wichtig. So wird der Billerbecker Kirchenführer „Ludgerusstadt Billerbeck“ vom Arbeitskreis betreut und herausgegeben. Zahlreiche weitere Hefte, Dokumentationen und Postkarten wurden unter der Federführung des Arbeitskreises erstellt und veröffentlicht.

Der Arbeitskreis St. Liudger steht in allen Fragen rund um den heiligen Liudger und seinen Sterbeort Billerbeck mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Franz Becks
Am Wüllen 8
48727 Billerbeck
Tel. 02543-9623
e-mail : fbecks @gmx .de