Die Hungertücher in unseren Kirchen

 

Vor dem Dom können wir am Pfarrheim in dieser Fastenzeit das diesjährige „MISEREOR-Hungertuch“ betrachten. „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ – dieser Vers aus Psalm 31 steht als Titel über dem Hungertuch. Aus der Enge der Angst können wir Menschen im Glauben an Gott hinaus blicken ins Weite und Kraft schöpfen für einen Neubeginn.

 

In der Fastenzeit bereiten wir uns auf Ostern vor. Gerade in dieser Zeit sind wir eingeladen, umzukehren und das Gute Leben für alle Menschen zu suchen.

Wir sind aber auch ermutigt, in dieser Zeit auf Dinge zu verzichten, um zu erleben, dass wir eigentlich auch mit Wenig auskommen können, um glücklich zu sein.

 

Auch unsere Augen können fasten, damit wir wieder genauer hinsehen. In unseren Kirchen hängen deshalb in dieser Zeit auch zwei große Hungertücher. Sie verdecken die Bilder, die Kreuze oder die schönen bunten Fenster.

 

Das Hungertuch in unserer Pfarrkirche St. Johann erinnert uns daran, dass Jesus gelitten hat und am Kreuz gestorben ist. Wir sehen sein Kreuz und die „Marterwerkzeuge“, mit denen er vor seinem Tod gequält wurde.

 

Und auch in unserem Dom haben wir seit einigen Jahres ein großes Hungertuch. Weil der Dom die großen bunten Fenster hat und viele andere Bilder, ist das Hungertuch hier ganz schlicht. Die Farbe violett ist die Farbe der Besinnung und der Buße.

 

Wenn die Sonne scheint, wirkt das Tuch fast wie ein Schleier. Wenn es dunkel ist, dann verdeckt es das Kreuz und die Fenster dahinter.

Wenn die Tücher zu Ostern wieder weggenommen werden, dann können wir neu entdecken, wie schön die Dinge sind, die wir dann „mit neuen Augen“ sehen.

 

Ostern will uns die Augen öffnen für die Frohe Botschaft, dass Gott uns Leben in Fülle schenkt und dass er unsere Füße auf weiten Raum stellt.

 

Propst Hans-Bernd Serries

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!