Körperübung:

Was mich niederdrückt

Manchmal haben wir die Nase voll, manchmal liegt uns etwas auf dem Magen, fühlen wir Schmetterlinge im Bauch, sind wir halsstarrig, arbeiten wir uns krumm, engagieren wir uns mit Herz und Hand.

Der Körper ist oft ein Spiegelbild unserer Seele.

 

Deswegen wollen wir nun mit einer Körperübung unseren inneren Gefühlen nachgehen:

 

Wir suchen für uns einen guten Stand, indem wir uns so hinstellen, dass die Füße circa 20 cm auseinander sind. Wir lassen unsere Arme ruhig runterhängen. Wir sind nur bei uns selbst und hören auf unseren Atem, auf sein langsames Kommen und Gehen, bis wir nur noch bei uns sind. Nun kann die Körperreise beginnen: wir beugen zunächst nur unseren Kopf und nehmen die Arme nach vorne und lassen sie ruhig hängen.

 

Während wir uns nun Wirbel für Wirbel ganz langsam nach vorne beugen,

denken wir darüber nach:

  • Was beugt uns?
  • Welche Lasten drücken uns?
  • Was macht uns klein?

Ganz unten angekommen, spüren wir unserer Beugung noch einmal nach. Dann beginnen wir, uns ganz langsam Wirbel für Wirbel wieder aufzurichten.

 

Aufrecht stehend spüren wir noch einmal unserer aufgerichteten Wirbelsäule nach und verabschieden uns dann mit einem tiefen Atemzug von dieser Körperreise.

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!