A – D – V – E – N – T

Wir buchstabieren den Advent

Ein Impuls in Anlehnung an einen Vorschlag aus dem Werkheft der kfd vom Dezember 2019

Von Ursula Budde

In der englischen Sprache leiten sich die Worte Advent und Abenteuer – adventure – von derselben Wurzel ab, nämlich vom lateinischen Wort advenire, d.h. ankommen. Diesmal wollen wir nicht den Weg bis Weihnachten in 4, sondern in 6 Stationen gehen, so wie die 6 Buchstaben von A – D – V – E – N – T. Die Zahl 6 ist nicht abwegig. In den ersten Jahrhunderten dauerte die Adventszeit wie die Fastenzeit 40 Tage, also 6 Wochen. Bis heute hält sich diese uralte Tradition in der Gegend um Mailand und in der Ostkirche.

Mein Vorschlag dabei ist: man liest dies mit 2 Personen als Gespräch oder gibt den verschiedenen Ansichten Raum durch die beiden unterschiedlichen Schrifttypen. Machen wir uns nun auf den Weg zum Fest in 6 Schritten.

A Das A bedeutet wie das Wort Advent natürlich Ankunft. … aber auch Ankommen, bei sich selbst und bei anderen. Na ja, bei dem ganzen Rummel könnte das A auch für Action stehen. Oder für Andacht. Kurz und gut: der Buchstabe A ist der perfekte Anfang.

 

D Beim Buchstaben D fällt einem spontan für diese Jahreszeit ein typisches Wort ein: Dunkelheit. …und Durststrecken aushalten – jetzt noch mehr als sonst z. B. mit den Abstandsregeln im Stau vor den Kassen. Eigentlich sollte ich in diesen Corona-Zeiten doch Zeit und Ruhe finden und Geduld haben! Aber jetzt habe ich einige unbekannte und dunkle Seiten in mir entdeckt, negative Gefühle, Unruhe, Sorgen und Traurigkeit. Ich kann nicht auf Knopfdruck froh sein wie es in dem Adventslied heißt: „Freut euch ihr Christen, schon ist nahe der Herr.“

V wie Vertrauen. Auf dem Weg bis Weihnachten gehört Vertrauen zum festen Bestandteil meiner Überzeugung, dass ich auch ankomme. … und die Vorfreude, dass ich geführt werde. … und dass mir ein Licht aufgeht wie es in dem Lied „Mache dich auf und werde Licht“ heißt. Deshalb zünde nun eine Kerze an!

E wir nähern uns dem Event Weihnachten, dem Höhepunkt unserer Vorbereitungen für das besondere Fest. Es war immer so, aber in diesem Jahr wird das Ereignis Weihnachten sicher anders ausfallen. Ob die Familie sich so wie gewohnt treffen kann??? Vielleicht sind wir auch sensibler und achtsamer geworden in dieser Adventszeit – uns selbst gegenüber und auch gegenüber unseren Mitmenschen.

N nicht mutlos werden, nicht depressiv, nicht traurig, sondern der Stille eine Chance geben auf dem Weg zu Gott. … in diesem Jahr kann ich endlich mal spüren, dass der Advent eine Zeit der leisen Töne ist. Ein Gedicht von Hilde Domin passt in diese Zeit und beginnt mit einem N:

Nicht müde werden

sondern dem Wunder

leise

wie einem Vogel

die Hand hinhalten.

T Bei T fällt mir natürlich Tür und Tor ein. Aufschließen und öffnen müssen wir die Tür dann aber selbst. Dazu passt gut die Meditation: Ich wünsche uns allen vier Schlüssel.

Einen Schlüssel für die Hintertür –

Der Herr kommt, wo und wann wir es nicht vermuten.

Einen Schlüssel für die Tür nach innen –

Der Herr ist inwendiger als unser Innerstes. Von dort betritt er das Haus unseres Lebens.

Einen Schlüssel für die Verbindungstür –

Die zutapezierte, zugemauerte Tür nach nebenan, zu dem Fremden, dem Nächsten.

Einen Schlüssel für die Haustür, das Portal –

Dort hat man Jesus mit Maria und Josef abgewiesen. Wir wollen ihn öffentlich einlassen in unsere Welt und unser Leben.

 

Nicht gerade spektakulär dieser Weg in 6 Stationen auf Weihnachten zu, … eher schlicht und besinnlich und voller Geheimnisse. Gedanken, die uns auf den Weg bringen nach Bethlehem.

Und zum Abschluss passt gut das Lied: „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit.“ (GL 218)

 

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!