Allerheiligen und Allerseelen

Mit dem Fest Allerheiligen und dem Gedenktag für die Verstorbenen an Allerseelen beginnt der Monat November. Dieser Monat ist in besonderer Weise geprägt von der Erinnerung an die Toten aber auch von der Hoffnung der Christen, dass das Leben des Menschen auch über den Tod hinaus bei Gott Bestand hat.

 

In den ersten Monaten dieses Jahres 2020 konnten viele Beerdigungen der Verstorbenen, bedingt durch die Coronapandemie, nur mit ganz wenigen Personen und in kurzen Gottesdiensten außerhalb der Kirchen und Kapellen stattfinden. Das ist für viele Angehörige oftmals ein großer Schmerz, für viele Verwandte und Bekannte, die gerne Abschied genommen hätten, ein trauriger Verzicht und auch für die Seelsorger eine große pastorale Herausforderung.

 

Deshalb können die Gedenktage in diesem Jahr eine besondere Intensität bekommen, aber sie müssen auch ein wenig anders gestaltet werden, als es sonst in unserer Gemeinde üblich ist.

Die Segnung der Gräber am Allerheiligentag (1. November) beginnen wir auf beiden Friedhöfen um 16.00 Uhr. Wegen der besonderen Maßnahmen in diesem Jahr werden wir allerdings kein gemeinsames Gebet vor den Friedhofshallen gestalten, damit größere Menschengruppen vermieden werden. Die Angehörige können sich als kleine Gruppen an den Gräbern Ihrer Verstorbenen einfinden; die Priester und der Diakon gehen dann ab 16 Uhr über die Friedhöfe und werden mit einem Gebet und dem Besprengen mit Weihwasser die Gräber segnen.

 

Am Allerseelentag (2. November) feiern wir für die Verstorbenen um 9.00 Uhr und um 19.00 Uhr eine heilige Messe jeweils im Dom. Während der Messfeier um 19.00 Uhr werden wir namentlich der Verstorbenen der vergangenen 12 Monate gedenken. Zu dieser Eucharistiefeier sind deshalb auch deren Angehörige in besonderer Weise eingeladen. Alle, die die Gottesdienste mitfeiern möchten, werden daran erinnert, dass durch die notwendigen Abstandsregeln reduzierte Sitzmöglichkeiten im Dom vorhanden sind und man deshalb ggf. schon rechtzeitig in der Kirche sein sollte.

 

Pfarr- und Propsteigemeinde

St. Johannes der Täufer Billerbeck

Kirchstraße 4

48727 Billerbeck

 

Telefon 02543 / 62 09

Telefax 02543 / 81 82

stjohannes-billerbeck@bistum-muenster.de

Öffnungszeiten im Pfarrbüro:

Montag bis Freitag:  08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Donnerstag:              14.30 Uhr bis 18.00 Uhr

 

 

Öffnungszeiten der Kirchen:

Unsere Kirchen sind in der Regel an jedem Tag zwischen 8 Uhr und 18 Uhr geöffnet!