Aktuelle Termine

Sommergottesdienst

Am nächsten Sonntag, dem 11. August, feiern wir die Messe, die sonst um 10 Uhr im Dom beginnt, bei passendem Wetter vor Kapelle der Friedfertigkeit, dem früheren Kriegerehrenmal an der Kirchstraße neben der Sparkasse.

Dieser Ort, der uns mitten in unserer Stadt in besonderer Weise daran erinnert, immer und überall für den Frieden und die Gerechtigkeit einzustehen, lädt uns auch ein, in diesen Anliegen zu beten. Das wollen wir am kommenden Sonntag mit der Feier der Messe besonders zum Ausdruck bringen.

Bei ungünstigem Wetter wird die Sonntagsmesse wie üblich um 10 Uhr im Dom gefeiert.

"Ge(h)-bete" - ein kulturell-spiritueller Spaziergang durch Billerbeck

Was gibt es Schöneres: an einem lauen Sommerabend durch unser Städtchen Billerbeck flanieren, dabei Interessantes zu verschiedensten Orten zu erfahren und jeweils passend auch für die Seele einem spirituellen Impuls zu lauschen.
Dazu lädt der Arbeitskreis "Haltepunkt" der kath. Kirchengemeinde alle Interessierte, Billerbecker wie auch Gäste unserer Stadt am 09. August 2019 ein.  Treffpunkt für den ca. 1,5 stündigen Gang ist um 19.30 Uhr am Rathaus.
Die ausgewählten touristischen Highlights erläutert Stadtführerin Monika Stockmann und die spirituellen Impulse bereiten Marlies Wiesmann und Pfarrer Frank Bakenecker vor. Seien Sie gespannt auf einen ganz anderen Spaziergang durch unsere Stadt.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Neue Telefonnummer für das Sozialbüro

Unser Sozialbüro ‚Rat & Hilfe‘ hier in Billerbeck hat eine neue Telefonnummer erhalten unter der bei den Öffnungszeiten (Montag und Donnerstag von 17.00 Uhr – 18.00 Uhr) Ratsuchende Hilfe finden können.

Die Nummer lautet: 0170-1889924

Messfeier mit Taufe

Am Sonntag, dem 28. Juli feiern wir den Sonntagsgottesdienst um 10.00 Uhr im Dom zusammen mit einer Taufe.
Die Taufe ist die Aufnahme in die christliche Gemeinde.
Es wäre für den Täufling und die Familie ein schönes Zeichen, wenn viele Gemeindemitglieder diesen familiengerechten Gottesdienst mitfeiern!

Offener Dom in den Sommerferien

In den Sommerferien kommen erfahrungsgemäße viele Gäste nach Billerbeck, vor allem an den Wochenenden. Vielfältige Möglichkeiten gibt es für Einheimische und für Gäste, schöne Sommerabende in der Stadt zu verleben, ob bei Spaziergängen, bei Stadtführungen in der Gastronomie oder bei anderen Aktivitäten.
Die katholische Kirchengemeinde möchte dazu auch in diesem Sommer wieder eine weitere Besonderheit anbieten:  in den Wochen der Sommerferien bleibt der Dom jeweils am Freitagabend bis 21.30 Uhr geöffnet, um Besuchern die Möglichkeit zum stillen Gebet zu geben, oder bei besinnlicher Musik und Kerzenschein im Kirchenraum einfach die „Seele baumeln lassen“ zu können. Frauen und Männer aus der Gemeinde werden an den Abenden zum Empfang im Dom sein und sind auch gerne zu Erklärungen und Informationen bereit. Als äußeres Zeichen, dass der Dom allen offensteht, wird das große Hauptportal geöffnet sein, um alle zu empfangen, die kommen möchten. Am Freitag, dem 12. Juli beginnt die Aktion, das letzte Mal wird der Dom am 23. August abends geöffnet sein.

To top

Neue Verbundleitung für die Kitas

Heute haben wir in unserer Kirchengemeinde den neuen Verbundleiter für unsere drei katholischen Kindertageseinrichtungen begrüßt: Herrn Bertram Nabbefeld, der in Billerbeck mit seiner Familie lebt.

Wir freuen uns sehr, mit Herrn Nabbefeld einen kompetenten und motivierten Mitarbeiter gefunden zu haben, der sich künftig um gemeinsame Belange der drei Kitas kümmern wird aber auch den drei Einrichtungsleiterinnen in ihrer jeweiligen Verantwortung unterstützend zu Seite steht. Im Auftrag des Kirchenvorstandes als Träger der drei Einrichtungen wird Herr Nabbefeld weitestgehend alle administrativen Aufgaben übernehmen und begleiten, die für die Kitas notwendig sind.

Für die Begrüßung im Namen der Kitas und des Kirchenvorstandes waren zusammen (v.l.): Sandra Lorenz (Leiterin KiTa St. Ludgerus), Ursula Kratz (stellv. Vorsitzende des Kirchenvorstandes), Bertram Nabbefeld (Verbundleiter), Angelika Püth (Leiterin KiTa St. Gerburgis) und Propst Hans-Bernd Serries.

To top

Pfarrer em. Norbert Brockhinke +

Am 21. Juni 2019 verstarb in Billerbeck Pfarrer em. Norbert Brockhinke. Er wurde am 24. Februar 1929 in Münster geboren. Zeit seines Lebens war er mit der dortigen Lambertikirche eng verbunden, denn dort wurde er wenige Tage nach seiner Geburt getauft, in St. Lamberti empfing er die Sakramente der Erstkommunion und der Firmung, dort wurde er am 25. Februar 1956 zum Priester geweiht und einen Tag später feierte er in der Kirche am Prinzipalmarkt in Münster seine Primiz, also die erste Heilige Messe als Neupriester.
Bei seiner Priesterweihe wählte Norbert Brockinke als Leitwort für seinen priesterlichen Dienst das biblische Wort: „Ut vitam habeant – Damit sie das Leben haben“; ein Wort, das Jesus im Johannesevangelium sagt: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10).
Dieses Leben Gottes den Menschen zu verkünden, das hat Norbert Brockhinke in seinen Stellen als Kaplan und als Pfarrer getan. Immer wieder hat er gerne davon erzählt. Nach den Kaplansjahren in Marl, Herten und Moers wurde er 1967 Pfarrer in Hamm (Bockum-Hövel) und später auch Dechant im dortigen Dekanat. 1987 wechselte er als Pfarrer nach Ottmarsbocholt bevor er 1992 emeritiert wurde und als Pfarrer em. nach Lüdinghausen zog. 1996 schließlich kam er mit seiner damaligen Haushälterin, Frau Wienker, nach Billerbeck und lebte viele Jahre Am Brunnenbach.
Als die Beschwerden des Alters zunahmen, entschloss sich Pfarrer Brockhinke im Jahr 2017, in das St.-Ludgerus-Stift in Billerbeck zu ziehen, wo er nun verstorben ist.
Norbert Brockhinke betonte immer, dass „Pfarrer em.“ auch heißen kann „einer mehr“ zu sein, und so hat er in den Jahren, in denen er in Billerbeck lebte, viele priesterliche Dienste ganz selbstverständlich mit übernommen. Neben der Feier der Messen hat er Taufen gespendet, mit Brautpaaren die Hochzeit gefeiert und Beerdigungen übernommen. Ein besonderes Anliegen waren für ihn die Besuche von kranken und alten Menschen, besonders im Krankenhaus in Coesfeld.
Anlässlich seines Diamantenen Priesterjubiläums im Jahr 2016 sagte er in einem Zeitungsinterview, dass er in seinem Leben den Menschen die frohmachende Botschaft des Evangeliums verkünden wollte und fügte hinzu, „ich hoffe, dass ich meinem Primizspruch gerecht geworden bin“.
„Damit sie das Leben haben“ – das hat Norbert Brockhinke in mehr als 60 Jahren als Priester verkündet und gelebt. Nun vollende der Herr über Leben und Tod all das in seinem Leben, was unvollkommen geblieben ist und schenke dem Verstorbenen über den Tod hinaus das Leben in Fülle.
Das Auferstehungsamt für ihn feiern wir am Donnerstag, dem 27. Juni 2019, um 9.30 Uhr, im Ludgerusdom in Billerbeck. Anschließend ist die Beerdigung auf dem Alten Friedhof.
Am Mittwoch, dem 26. Juni 2019, beten wir für den Verstorbenen um 18.45 Uhr die Totenvesper in unserer Pfarrkirche St. Johann; anschließend laden wir herzlich zur Abendmesse ein.



Aktion "Macht.Kirche.Neu" in Billerbeck

Im Rahmen der Aktion "Maria 2.0 - Macht.Kirche.Neu" in Billerbeck haben wir alle BillerbeckerInnen und auch Gäste eingeladen, den Satz "Eine Kirche ist meine Kirche, wenn......" auf vorbereiteten Karten mit ihren Meinungen zu ergänzen.

Mittlerweile sind alle Statements dokumentiert und man kann die Beiträge unter folgenden Link entdecken:

www.dropbox.com/sh/85emy79xq3qhjuu/AAAnl4gvvKByPBc9KxZvKFjXa

Am Samstag, den 06.07.2019 kam Herr Weihbischof Dr. Stefan Zekorn im Rahmen des Firmgottesdienstes nach Billerbeck. Im Anschluss des Gottesdienstes haben wir ihm die verschiedensten Meinungen, aufgearbeitet in einem Buch, überreicht. 

V.i.S.d.P. : Ulrike Büscher, Ursula Budde, Dietlinde Dierksmeier, Waltraud Grüner, Christa Gundt, Maria Gilgenast, Ingeborg Hoene, Ursula Kratz, Ursula Lürwer, Antonia Plettenberg, Mechthild Pernhorst, Hildegard Rasche, Margret Roters, Sabine Smarsli, Monika Stockmann, Marlies Wiesmann; Billerbeck / Kontakt: Aktion.Maria2.0@gmx.de

Pfarrei auf Reise

To top